Wieviel Vermögen braucht man für den Ruhestand?

Die Rentensituation spitzt sich immer weiter zu. Viele Menschen stehen vor der Frage, wie sie im Ruhestand weiterhin ein gesichertes Einkommen haben. Den meisten ist inzwischen klar, dass sie privat vorsorgen müssen. Doch wieviel braucht man wirklich?

Wir wollen in diesem Artikel nicht nur klären, was du tatsächlich für den Ruhestand an monatlichen Einkünften haben solltest, sondern auch einen genauen Weg aufzeigen, wie du dir ein monatliches Einkommen bis zum Rest deines Lebens aufbauen kannst.

1-Monatliche Ausgaben im Alter berechnen

Die monatlichen Ausgaben eines jeden Menschen sind unterschiedlich. Daher wollen wir die Berechnung allgemein halten. So dass jeder diese selbst nachrechnen kann. Zunächst sollte einmal klar sein, dass die Rentensituation sich stetig ändert, meistens jedoch eher zum schlechteren. In der Kalkulation gehen wir daher von einem zukünftigen Wert aus. Wir rechnen lieber etwas unterhalb der Erwartungen, um sicherzugehen, dass im Alter auch genug Kapital zur Verfügung steht.

Die Rechnung sieht folgendermaßen aus:

Aktuelles Nettoeinkommen * (1,02 ^ Jahre bis zum Rentenalter) = zukünftiges Nettoeinkommen zum Eintritt in die Rente. Hiermit haben wir das letzte Gehalt, dass du zum Renteneintritt bekommen wirst grob errechnet.

Beispiel: 2.100 € * (1,02 ^ 35) = 4.200 €

Nun wo wir wissen, was das letzte Gehalt beträgt können wir die ungefähren Kosten ausrechnen.

Kosten im Alter = zukünftiges Nettoeinkommen * prozentualer Anteil Ausgaben. Hierbei ist wichtig zu beachten wieviel man von seinem Einkommen aktuell ausgibt. Die meisten Menschen denken, dass wenn sie mehr Geld verdienen, dann auch mehr übrighaben, doch meistens steigen die Kosten mit den Einnahmen.

Beispiel: 4.200 € * 80 % = 3.360 €

Ziehen wir hiervon ungefähr 30 % ab (Teil der gesetzlichen Rentenversicherung) erhalten wir die Rentenlücke.

Beispiel: 4.200 € * (80 % – 30 %) = 2.100 €

2-Wie lange braucht man das Kapital

Jetzt wo wir die Rentenlücke berechnet haben stellt sich die gemeine Frage: Wie lange wirst du leben? Mit anderen Worten, wie lange brauchst du das monatliche Einkommen? Diese Fragen sind schwer zu beantworten, da man schwer schätzen kann wie lange man das Kapital braucht.

Natürlich kann man sich an den aktuellen Kennzahlen orientieren, wie der aktuellen Lebenserwartung.

Beispiel: Renteneintritt = 67, Lebenserwartung unserer Generation = 93-103.

97 – 67 = 30.

Wir hätten in diesem Fall also 30 Jahre, die wir mit dem Kapital decken müssten. Doch was passiert, wenn wir doch noch älter werden? Was wenn du 105 wirst? Was machst du dann die letzten Jahre?

Wie also findet man den richtigen Zeithorizont?

Keine Sorge wir haben eine tolle Lösung.

3-Der ewige Kapitalertrag

In unserem Beispiel sind wir davon ausgegangen, dass wir 30 Jahren mit monatlichen Einnahmen decken müssen. Doch tatsächlich müssen wir mit unserem Kapital nicht mehr als 25 Jahre decken können. Es gibt nämlich die tolle Möglichkeit des ewigen Kapitalertrags.

Man stelle sich vor man hat eine Immobilie, die einem jedes Jahr 4 % Rendite einspielt. Diese Immobilie hat 600.000 € gekostet und bringt demnach 2.000 € pro Monat ein. Hätte wir dasselbe Kapital einfach auf dem Konto würde es für knapp 25 Jahre reichen.

Beispiel Geld aufbrauchen:       600.000 € / 25 Jahre / 12 Monate = 2.000 € / Monat

Beispiel ewiger Kapitalertrag:    600.000 € * 4 % / 12 Monate = 2.000 € / Monat

Damit kommen wir fast auf unsere Rentenlücke. Das heißt, anstatt das Geld monatlich aufzubrauchen könnte man es ebenfalls sinnvoll investieren und jeden Monat aus den Zinsen leben.

Wie findet man eine sichere Immobilie?

Das tolle ist, dass es genau für diese Situation viele Investmentfonds oder Versicherungsmöglichkeiten gibt, die dir dabei helfen dein Kapital sicher anzulegen und dabei auf mehrere Einkommensquellen zu verteilen, damit dein Ruhestand gesichert ist und du dich entspannt zurücklegen kannst.

Bonus-Die richtige Gesellschaft finden

Wichtig hierbei ist es darauf zu achten, die richtige Gesellschaft zu finden. Du brauchst einen Plan welches Kapital du anhäufen musst und auch einen Weg dieses Ziel zu erreichen. Wir empfehlen dir daher die Absprache mit einem unabhängigen Finanzberater. Jemanden wie uns. Vereinbare doch für mehr Informationen ein kostenloses Gespräch per Skype oder Telefon. Dann können wir deine Fragen klären.

Haben Sie Fragen zu dem Artikel? Oder finden Sie einige Themen interessant und hätten gerne mehr Informationen?

Schauen Sie sich das Informationsgespräch an.

Lassen Sie uns kurz sprechen und für Sie die richtige Wege finden.

Der Artikel war nach Deinem Geschmack?

Share on facebook
Teile ihn auf Facebook
Share on twitter
Teile ihn auf Twitter
Share on linkedin
Teile ihn auf Linkdin
Share on pinterest
Teile ihn auf Pinterest

Lass ein Kommentar da

3 Schritte zum Eigenheim

Ein Eigenheim, das braucht wirklich jeder. Ein Zuhause für die Kinder, ein Ort an dem man sich wohl fühlt, ein Teil der Erde, der nur einem selbst gehört. Tolle Vorstellung und ein tolles Ziel. Doch häufig vergessen wir vor lauter Vorfreude den Weg vorzubereiten.

Mehr lesen »

Selbstbestimmt leben mit Versicherungen

Die heutige Welt ist erfüllt von Selbstbestimmtheit. Viele der jungen Leute wollen los und die Welt erkunden. Keine Verpflichtungen, keine Verantwortung, keine Ketten. Doch in dem bestreben nach Freiheit ist ein Haken tief versteckt. Was ist mit der Angst vor der Zukunft? Wie geht es weiter, wenn einmal etwas passiert? Diese Fragen traut sich kaum noch jemand zu stellen. Sie sind jedoch sehr wichtig.

Mehr lesen »

Miete oder Eigenheim?

Eine Frage, die häufig gestellt wird. Sollte man lieber mieten oder gleich als Eigentum erwerben. Die Antwort darauf ist weit komplexer als man sich erhofft. Tatsächlich unterscheidet sich die Antwort komplett nach Situation. Im nachfolgenden Artikel wollen wir Klarheit schaffen und Entscheidungshilfen liefern.

Mehr lesen »

Information

Starten Sie mit uns gemeinsam Ihre finanzielle Zukunft

  • +49 511 459 13 635​
  • soeren.gorges@tecis.de
  • Arnswaldtstraße 10, 30159 Hannover

© All rights reserved

Gorges & Partner