Wohngebäude- & Hausratversicherung. Was genau sind die Unterschiede?

Irgendwie braucht man ja immer eine Hausratversicherung, doch was ist mit dem Gebäude? Und was ist überhaupt in der Hausratversicherung mit drin? In dem nachfolgenden Artikel wollen wir Klarheit in die aktuelle Situation bringen.

Die Immobilie gilt als das größte Eigentum der Deutschen. Doch nicht nur die Immobilie an sich, sondern auch der dazu gehörende Hausrat machen einen extrem großen Anteil am Vermögen der meisten Privatpersonen aus. Daher sollte die Versicherung in diesem Bereich klar verstanden sein. Auch eine Absicherung ist für einen geringen Preis zu haben und daher auch stark zu empfehlen.

1-Was versteht man im Versicherungsbereich unter einer Immobilie?

Zunächst sollte man jedoch verstehen, was man bei Versicherungen eigentlich unter einer Immobilie versteht. Normalerweise ist der Fokus einer Immobilie stark auf dem jeweiligen Grundstück. Im Bereich der Versicherungen wird das Grundstück jedoch kaum beachtet.

Der Fokus der Versicherung bezieht sich auf das tatsächliche Gebäude. Dies ist logisch, da bei einem Brand das Gebäude zwar theoretisch komplett abbrennen könnte jedoch das Grundstück weiterhin vorhanden ist. Wichtig ist daher viel mehr die Unterscheidung in Hausrat und Gebäude.

2-Was versichert man mit der Wohngebäudeversicherung?

In der Wohngebäudeversicherung, die die häufigste Form der Gebäudeversicherung ist, handelt es sich um die Versicherung eines Gebäudes zu Wohnzwecken. Hierbei können Einfamilien- oder Mehrfamilienhäuser eine Rolle spielen. Bei Mehrfamilienhäusern bekommt der Mieter meist wenig von der Gebäudeversicherung mit, da sie vom Vermieter abgeschlossen wird, da dieser das Risiko des Gebäudes trägt.

Bei Einfamilienhäusern ist eine Gebäudeversicherung stark im Fokus. Die meisten Immobilien sind finanziert und in den meisten Fällen verlangt eine Bank sogar eine Wohngebäudeversicherung, um bei einem möglichen Totalverlust weiterhin eine Sicherheit zu haben, den Kredit zurück zu bekommen.

Was jedoch bei Einfamilienhäusern häufig auf der Strecke bleibt ist die Differenzierung zwischen der Wohngebäudeversicherung und dem Hausrat.

3-Was versichert man mit der Hausratversicherung?

Die Hausratversicherung beschreibt eben alles, was nicht zum eigentlichen Gebäude gehört. In der Immobilienbranche versteht man unter einer Immobilie all das, was fest mit dem Grundstück verbunden ist. Daraus folgt, dass alles was nicht fest verbunden ist zum Hausrat gehört (auch hier gibt es Ausnahmen, jedoch stimmt diese Darstellung in den meisten Fällen).

Die meisten Menschen vergessen jedoch, dass auch in einem Einfamilienhaus durchaus viel zum jeweiligen Hausrat gehört und dass bei einem Totalschaden auch der Hausrat versichert sein sollte.

4-Wie unterscheiden sich Hausrat- und Wohngebäudeversicherung?

Sinnbildlich kann man sich den Unterschied zwischen der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung in etwa so vorstellen. Nimmt man sinnbildlich das gesamte Gebäude in die Hand und hält es (ohne Dach oder Decken) über Kopf, dann ist alles was herausfällt Teil des Hausrats und das was fest bleibt ist Teil des Wohngebäudes.

Bonus-Optimale Kombination aus Hausrat- und Wohngebäudeversicherung finden

Machen Sie sich genau klar welche Bestandteile für Sie wichtig sind. Haben Sie ein Eigenheim, dann brauchen Sie sicherlich beide Versicherungen. Bei einer Wohnung reicht definitiv eine Hausratversicherung, da eine Wohngebäudeversicherung meistens schon vorhanden ist. Wichtig ist, dass Sie streng darauf achten, dass alle Werte richtig ermittelt sind, damit es in einem Schadensfall nicht zu Abzügen kommt.

Hierfür würden wir Ihnen empfehlen mit einem professionellen Berater in Kontakt zu treten und mit diesem gemeinsam die passende Versicherung zu finden. Hierfür entstehen für Sie keine Mehrkosten und Sie sind auf der sicheren Seite. Fragen Sie doch direkt bei uns an.

Haben Sie Fragen zu dem Artikel? Oder finden Sie einige Themen interessant und hätten gerne mehr Informationen?

Schauen Sie sich das Informationsgespräch an.

Lassen Sie uns kurz sprechen und für Sie die richtige Wege finden.

Der Artikel war nach Deinem Geschmack?

Share on facebook
Teile ihn auf Facebook
Share on twitter
Teile ihn auf Twitter
Share on linkedin
Teile ihn auf Linkdin
Share on pinterest
Teile ihn auf Pinterest

Lass ein Kommentar da

3 Schritte zum Eigenheim

Ein Eigenheim, das braucht wirklich jeder. Ein Zuhause für die Kinder, ein Ort an dem man sich wohl fühlt, ein Teil der Erde, der nur einem selbst gehört. Tolle Vorstellung und ein tolles Ziel. Doch häufig vergessen wir vor lauter Vorfreude den Weg vorzubereiten.

Mehr lesen »

Selbstbestimmt leben mit Versicherungen

Die heutige Welt ist erfüllt von Selbstbestimmtheit. Viele der jungen Leute wollen los und die Welt erkunden. Keine Verpflichtungen, keine Verantwortung, keine Ketten. Doch in dem bestreben nach Freiheit ist ein Haken tief versteckt. Was ist mit der Angst vor der Zukunft? Wie geht es weiter, wenn einmal etwas passiert? Diese Fragen traut sich kaum noch jemand zu stellen. Sie sind jedoch sehr wichtig.

Mehr lesen »

Miete oder Eigenheim?

Eine Frage, die häufig gestellt wird. Sollte man lieber mieten oder gleich als Eigentum erwerben. Die Antwort darauf ist weit komplexer als man sich erhofft. Tatsächlich unterscheidet sich die Antwort komplett nach Situation. Im nachfolgenden Artikel wollen wir Klarheit schaffen und Entscheidungshilfen liefern.

Mehr lesen »

Information

Starten Sie mit uns gemeinsam Ihre finanzielle Zukunft

  • +49 511 459 13 635​
  • soeren.gorges@tecis.de
  • Arnswaldtstraße 10, 30159 Hannover

© All rights reserved

Gorges & Partner